Zur Startseite

Projektinfo

Bosnien und Herzegowina

Leitung: Schahrsad Vakilzadeh | Kontakt

Die gegenwärtige Arbeit in Bosnien bezieht sich auf die Rückkehr der Vertriebenen und Flüchtlinge in ihre ursprünglichen Heimatorte mit der Überzeugung, dass diese Menschen, gleich welche ethnische oder religiöse Zugehörigkeit sie haben, den Willen und den Wunsch zum Zusammenleben haben. Diese Zusammenarbeit mit der Bevölkerung ist ein Schritt der Integration und wirkt dem Einfluss der nationalistischen Strömungen entgegen. Damit gelingt ein Aufleben der jahrhundertealten Tradition des Zusammenlebens der verschiedenen Bevölkerungsgruppen und Religionszugehörigkeiten, die bis vor diesem Krieg in Bosnien möglich und zu finden war. Hier werden kriegszerstörte Häuser wieder aufgebaut, Hilfen zur Existenzgründung und Selbstversorgung sowie Aus- und Weiterbildung im landwirtschaftlichen Bereich gegeben.

Saatgut, Obstbäume, Schafe, Kühe und andere Nutztiere, landwirtschaftliche Kleingeräte und Maschinen zur Wiederherstellung des ursprünglichen Arbeitskreislaufes der Selbstversorgung werden benötigt. Mehrere Kliniken in Gesamtbosnien-Herzegowina werden versorgt. Verbunden damit ist die Ausbildung und Weiterbildung der Ärzte und des übrigen Personals als ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zur Modernisierung des medizinischen Systems in Bosnien. Seit 1993 versorgt die Freundschaftsbrücke das Waisenhaus in Tuzla mit durchschnittlich 230 Kindern. Einigen unserer inzwischen herangewachsenen Waisenkinder wird mit Hilfe von Spendern der Freundschaftsbrücke ein Studium ermöglicht. Schulen und Spezialheime erhalten Hilfe. Immer wieder erfordern Einzelschicksale schnelle, unbürokratische Hilfe.

Diese Hilfe und die Durchführung aller anderen Projekte ist jedoch ohne Spendengelder nicht möglich. Bitte unterstützen Sie uns deshalb mit Ihrer Spende!

« zurück