Zur Startseite

Projektbericht aus Bosnien und Herzegowina

Ein Traum geht in Erfüllung

08.07.2009

Dzenita und Dzenana hatten einen Wunsch: einmal einkaufen und sich selbst die Kleidung aussuchen.

Die beiden Mädchen, die keine Eltern haben, leben bei ihren Großeltern in einem Dorf in der Nähe von Gorazde. Der Großvater erhält nur eine kleine Rente in Höhe von umgerechnet 70,00 Euro. Das Geld muss für die gesamte Familie reichen. Die Familie wird von der Freundschaftsbrücke seit ein paar Jahren unterstützt. Sie bekommen Lebensmittel und da sie im Dorf ein Stück Land zur Verfügung haben, erhalten Sie von der Freundschaftsbrücke Saatgut. Das Land wird ausschließlich von der Großmutter und Dzenita (12 Jahre) bebaut, da der Großvater Kriegsinvalide ist. Weitere Hilfen, wie Kleidung und Schulmaterial erhalten sie als Spende. Bei einem Besuch der Freundschaftsbrücke fragte die Großmutter um Kleidung an, da beide Mädchen dringend Kleidung benötigten. Die Mädchen wurden nach ihren Wünschen gefragt. Sie antworteten: das wissen wir nicht, wir ziehen an, was uns gespendet wird. Auf die Frage, ob sie nicht einmal selbst gern einkaufen und aussuchen würden, schauten sie uns nur mit großen Augen an. Am selben Tag noch fuhren Großmutter, beide Mädchen und Schahrsad Vakilzadeh nach Gorazde zum Einkaufen. Ganz lange standen Dzenita und Dzenana bewegungslos im Geschäft. Nach einiger Zeit folgten sie der Verkäuferin. Auch die Großmutter hatte einen Wunsch: eine zweite Garnitur Bettwäsche und ein zweites Handtuch für die Mädchen.

Foto zum BerichtFoto zum BerichtFoto zum BerichtFoto zum BerichtFoto zum BerichtFoto zum Bericht

« zurück