Zur Startseite

Projektbericht aus Bosnien und Herzegowina

40 kriegszerstörte Häuser werden wieder aufgebaut !

14.07.2010

Das Auswärtige Amt hilft mit Mitteln aus dem Stabilitätspakt für Südost Europa

Für Flüchtlinge und Vertriebene wird ein Traum wahr und ihr Warten hat ein Ende. Das Auswärtige Amt hilft im Südosten Bosniens, in den Regionen Visegrad, Rudo, Rogatica, Gorazde und Cajnice beim Wiederaufbau der im Krieg 1992 -1995 zerstörten Häuser. Bis heute leben viele der Rückkehrwilligen in Schuppen, Ställen und anderen provisorischen Unterkünften. Insgesamt sind noch immer ca. 150.000 Häuser zerstört und 48.000 Familien haben Antrag auf Rückkehr in ihre ehemaligen Heimatorte gestellt. Aus eigener Kraft können sie ihre Häuser nicht wieder aufbauen. Daher ist die Freude über die Hilfe des Auswärtigen Amtes und der Freundschaftsbrücke riesengroß

Foto zum BerichtFoto zum BerichtFoto zum BerichtFoto zum Bericht

« zurück