Zur Startseite

Projektbericht aus Bosnien und Herzegowina

13 Jahre nach Kriegsende endlich wieder ein Zuhause

26.01.2009

Zwei von zwanzig Familien, die in ärmlichsten Verhältnissen in Schuppen, Containern oder anderen Notbehelfen leben müssen sind Anfang 2009 in ihre ehemaligen vom Krieg zerstörten Häuser zurückgekehrt!

Modrica, im Nordosten Bosniens, wurde während des Krieges 1992-1995 bis zu 70% zerstört und die dort lebenden nicht serbischen Minderheiten vollständig vertrieben oder getötet. Hier hat die Freundschaftsbrücke mit Spenden und Hilfe des Auswärtigen Amtes sehr früh nach dem Daytoner Abkommen mit dem Wiederaufbau kriegszerstörter Häuser begonnen. Landwirtschaftliche Projekte im Rahmen der Hilfe zur Selbsthilfe wurden entwickelt und umgesetzt und damit der Aufbau der Infrastruktur unterstützt. Über Jahre wurden in dieser Region Flüchtlinge, Vertriebene, Alte und viele Behinderte mit Lebensmittel, Hygieneartikel und Heizmaterial versorgt. Bis heute sind in Modrica und der Region über 3000 Menschen mit unserer Hilfe zurückgekehrt und insgesamt wurden hier ca. 520 kriegszerstörter Häuser wieder aufgebaut.

Foto zum BerichtFoto zum BerichtFoto zum BerichtFoto zum BerichtFoto zum Bericht

« zurück